01.02.2006

Nachrichtenarchiv 02.02.2006 00:00 VdK: Rente mit 67 bedeuten Defacto-Kürzung von 3,6 Prozent

Der Sozialverband VdK hat Proteste gegen die Entscheidung der Bundesregierung zur Rente mit 67 angekündigt. Es mache keinen Sinn, das Renteneintrittsalter zu erhöhen, wenn die Hälfte der Betriebe keine Beschäftigten über 50 mehr habe, sagte Verbandspräsident Hirrlinger in einem Radiointerview. Wenn das Rentenalter heraufgesetzt werde, bedeute das weitere Abschläge und zusätzliche Rentenkürzungen von 3,6 Prozent im Jahr. Bald sei dann die «Grenze der Grundsicherung» erreicht, warnte Hirrlinger.