31.01.2006

Nachrichtenarchiv 01.02.2006 00:00 NRW führt bis 2010 islamischen Religionsunterricht ein

An den Schulen in Nordrhein-Westfalen soll es spätestens 2010 islamischen Religionsunterricht geben. Das kündigte Integrationsminister Laschet (CDU) im Düsseldorfer Landtag an. Derzeit verhandelt die Landesregierung nach seinen Worten mit den vier maßgeblichen islamischen Organisationen über entsprechende Lehrpläne. Allerdings gebe es zwischen den Repräsentanten des Islam noch erhebliche Gegensätze. Notfalls werde er auch mit nur zwei Organisationen Vereinbarungen abschließen, sagte der Minister. Es sei unverantwortlich, eine weitere Generation junger Muslime in Deutschland "ohne Religionsunterricht an den Schulen zu lassen".