30.01.2006

Nachrichtenarchiv 31.01.2006 00:00 Begabte Zuwanderer erhalten erstmals Schüler-Stipendien

Erstmals werden begabte Schüler aus Zuwandererfamilien in NRW gezielt mit Stipendien gefördert. Die 75 leistungsstarken und sozial engagierten Jugendlichen aus 30 Ländern seien Vorbilder für alle Schüler. Das erklärte NRW-Schulministerin Sommer bei der Übergabe der Aufnahmeurkunden in Düsseldorf. Die Schüler aus den Klassen 8 bis 13 erhalten einen PC mit Internetzugang, monatlich 100 Euro Bildungsgeld sowie Beratung und Bildungsseminare. Mit der Initiative unter dem Namen "START" will der Hauptfinanzierer, die gemeinnützige Hertie-Stiftung, die Zahl höherer Bildungsabschlüssen durch Zuwandererkinder erhöhen.