24.01.2006

Nachrichtenarchiv 25.01.2006 00:00 Reich-Ranicki mit Staatspreis NRW geehrt

Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki ist mit dem Staatspreis des Landes NRW geehrt worden. Der 85-jährige habe mit seiner Kritik "der deutschen Kultur einen unschätzbaren Dienst erwiesen". Das sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Rüttgers bei der Verleihung auf dem Petersberg bei Bonn. Reich-Ranicki sei es gelungen, die "anspruchsvolle Literatur auch noch telegen zu machen". Ohne eine solch scharfe und pointierte Kritik auf der Basis einer umfassenden Bildung komme keine Kultur aus, so Rüttgers. Die höchste Auszeichnung des Landes NRW ist mit 25.000 Euro dotiert.