24.01.2006

Nachrichtenarchiv 25.01.2006 00:00 Weltsozialforum beginnt mit Demonstrationen gegen Irak-Krieg

In der Hauptstadt Caracas hat das Weltsozialforum begonnen. Zum Auftakt haben mehrere tausend Menschen gegen die Politik von US-Präsident Bush und den Irak-Krieg demonstriert. Zu dem Treffen werden in den nächsten Tagen mehrere zehntausend Globalisierungs-Kritiker erwartet. Dabei soll es um größere Bildungschancen und Kampf gegen Armut gehen. Das Forum versteht sich als Gegenveranstaltung zum Weltwirtschaftsforum, das heute Abend in Davos in der Schweiz beginnt. Eröffnet wird das Weltwirtschaftsforum von Bundeskanzlerin Merkel. Bis Sonntag diskutieren in dem Wintersportort rund 2.300 Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler über ökonomische Probleme.