23.01.2006

Nachrichtenarchiv 24.01.2006 00:00 Merkel will Kommission für Dialog mit muslimischen Ländern

Der Jüdische Weltkongress hat die Bundesregierung aufgefordert, den Dialog mit muslimischen Ländern deutlich zu verstärken. Der Weltkongress-Vorsitzende Singer sagte im Anschluss an ein Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel, die Weltreligionen könnten der "Schlüssel" dazu sein, einen "Zusammenstoß der Kulturen" zu vermeiden. Deutschland nehme eine Brückenfunktion zwischen Orient und Okzident ein, sagte Singer. Nach Angaben des Jüdischen Weltkongresses hat Merkel zugesagt, eine gemeinsame Kommission einzusetzen, die sich mit der Vorbereitung eines verstärkten Dialogs mit muslimischen Ländern beschäftigen soll.