20.01.2006

Nachrichtenarchiv 21.01.2006 00:00 Adveniat: fast 3.000 Projekte gefördert - Spenden rückläufig

Das katholische Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat verzeichnet einen Rückgang des Spendenaufkommens. Die Einnahmen im vergangenen Geschäftsjahr hätten knapp 52 Millionen Euro betragen und seien somit um fünfeinhalb Prozent gesunken. Adveniat-Geschäftsführer Prälat Bernd Klaschka erklärte: "Wir haben weniger als im vergangenen Jahr. Wir versuchen, die Projekte zu halten und den Menschen im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten in Lateinamerika zu helfen. Auch die Zahl der Projektanträge ist allerdings zurückgegangen im vergangenen Jahr." - Als Gründe für die Mindereinnahmen nannte das Hilfswerk die Tsunami-Katastrophe, die zurückgehenden Kirchenmitgliederzahlen sowie die hohe Arbeitslosigkeit. Mit den Einnahmen unterstützte Adveniat knapp 3.800 Projekte in Süd- und Mittelamerika.