19.01.2006

Nachrichtenarchiv 20.01.2006 00:00 EKD weist Vorwürfe des Zentralinstituts Islam-Archiv zurück

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat Vorwürfe des Zentralinstituts Islam-Archiv hinsichtlich zurückgewiesen. Der bisherige Leiter des Islam-Archivs, Salim Abdullah, hatte der evangelischen Kirche vorgehalten, unfähig zum Dialog zu sein. Das Gespräch sei "degeneriert zu einem Austausch von Monologen und zum Ablauern von Informationen". Es gebe keinen Kontakt auf gleicher Augenhöhe. Der Sprecher der EKD, Christof Vetter, erklärte dagegen, die EKD habe aufmerksam registriert, daß sich die islamischen Verbände von der religiösen Begründung für Terrorakte distanziert hätten. Die Gespräche würden fortgeführt.