16.01.2006

Nachrichtenarchiv 17.01.2006 00:00 Proteste der Ärzte - Hälfte der Arztpraxen bleibt Mittwoch zu

Mehr als die Hälfte aller rund 120.000 Arztpraxen in Deutschland soll am Mittwoch geschlossen bleiben. Dies kündigte der Verband der Niedergelassenen Ärzte Deutschlands an. Die Schließung der Praxen ist Teil von Ärzteprotesten, die am Mittwoch im gesamten Bundesgebiet stattfinden sollen. Die Notfallversorgung werde aber aufrecht erhalten. Der Verband erklärte weiter, rund 20 Prozent der Arbeit in den Praxen sei mittlerweile reine Bürokratie, rund 30 Prozent der erbrachten Leistungen würden aufgrund der Budgetierung nicht mehr vergütet. Den Ärzten gehe es um bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Vergütung.