16.01.2006

Nachrichtenarchiv 17.01.2006 00:00 Keine Einigung zwischen Marburger Bund und Ländern

Keine Einigung zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft der Länder. Bei den Verhandlungen zwischen den Parteien kam es erneut nicht zum Abschluß eines Tarifvertrags für die rund 22.000 Ärzte an den Universitätskliniken. Der Marburger Bund äußerte sich zum Stand der Verhandlungen aber "verhalten optimistisch". Bei den Arbeitgebern sei Bewegung in die richtige Richtung zu erkennen. Neue Verhandlungen sind für den 1. und 2. Februar angesetzt.