14.01.2006

Nachrichtenarchiv 15.01.2006 00:00 Beispiellose Umstrukturierung im Bistum Essen

Das Bistum Essen reagiert mit einer bundesweit beispiellosen Neustrukturierung seiner Gemeinden auf die kirchliche Finanzkrise. Die derzeit 259 Pfarrgemeinden werden bis Ende 2008 zu 42 Pfarreien zusammengelegt. Das hat Ruhrbischof Genn am Wochenende in Essen angekündigt. 96 Kirchengebäude gibt das Bistum auf. Durch die Veränderungen spart die Diözese 15 Millionen Euro im Jahr. Das ist die Hälfte der bisherigen Zuweisungen an die Gemeinden.