12.01.2006

Nachrichtenarchiv 13.01.2006 00:00 EU gibt gentechnisch veränderte Maissorten als Lebensmittel frei

Die EU-Kommission hat zwei umstrittene gentechnisch veränderte Maissorten als Lebensmittel und Lebensmittelzutat freigegeben. Die Zulassung werde zunächst für zehn Jahre erteilt, sagte heute ein Sprecher der Kommission Behörde in Brüssel. Verbraucherschützer hatten gewarnt, entgegen den Angaben des US-Herstellers Monsanto könnte der Verzehr dieser Maissorten könnte gesundheitlich gefährlich sein. In der EU angebaut werden darf keine der Sorten. Die Europa-Abgeordnete Hiltrud Breyer von den Grünen nannte die Entscheidung der Kommission "grob fahrlässig". Sie wolle prüfen, ob rechtliche Schritte dagegen möglich sind.