08.01.2006

Nachrichtenarchiv 09.01.2006 00:00 Rotes Kreuz ruft zu Spenden für Kenia auf

Das Deutsche Rote Kreuz hat dringend zu Spenden für die von einer Hungersnot betroffenen Menschen in Kenia aufgerufen. 12,7 Millionen Euro würden benötigt, um 330.000 Notleidende mit Nahrung, Saatgut, Wasser und Medizin unterstützen zu können. Unzureichende Regenfälle und eine anhaltende Dürre seit Anfang Dezember 2005 hätten in Somalia, im Nordosten Kenias, in Djibuti, Eritrea und Äthiopien zu einer kritischen Nahrungsmittel- und Wasserknappheit geführt, hieß es weiter. Am schwersten betroffen sei der Nordosten Kenias, wo es wegen der Hungersnot bereits Tote gab, so das Rote Kreuz.