06.01.2006

Nachrichtenarchiv 07.01.2006 00:00 Tierschützer warnen vor illegalem Schächten

Im Vorfeld des islamischen Opferfests am Dienstag haben Tierschützer die Muslime in Deutschland aufgefordert, Tiere nicht ohne Betäubung zu schächten. Die Behörden sollten rituelle Schlachtungen, das so genannte Schächten, nur noch bei vorheriger Kurzzeitbetäubung genehmigen und Schlachtstätten der Muslime besonders beobachten. Schächten sei in Deutschland grundsätzlich verboten und somit ohne Genehmigung der zuständigen Behörde illegal, betonte der Deutsche Tierschutzbund.