04.01.2006

Nachrichtenarchiv 05.01.2006 00:00 Schulen dürfen Zwangsgeld gegen Eltern verhängen

Schulen im Märkischen Kreis dürfen gegen Eltern Zwangsgelder verhängen, die ihre Kinder aus religiösen Gründen nicht zum Unterricht schicken. Das hat das Verwaltungsgericht Arnsberg in mehreren Eilverfahren entschieden. Zwei Grundschulen in Lüdenscheid und Meinerzhagen hatten den betroffenen Familien 500 Euro Zwangsgeld pro Kind angedroht. Dagegen hatten die Eltern Widerspruch eingelegt. Die drei Elternpaare wollen fünf Kinder zu Hause unterrichten. Erst vor wenigen Wochen war im Kreis Paderborn ein ähnlicher Fall durch den Wegzug von streng gläubigen baptistischen Eltern gelöst worden.