02.01.2006

Nachrichtenarchiv 03.01.2006 00:00 Caritas: Österreich soll EU-Aktion gegen Armut initiieren

Die Caritas ruft Österreich dazu auf, sich während seiner EU-Ratspräsidentschaft für Armutsbekämpfung einzusetzen. Auch im Land selbst sei ein neues "Bündnis gegen Armut" nötig. Ziel müsse sein, in einem gesamteuropäischen Aktionsplan binnen "vier bis fünf Jahren die Zahl der Armen zu halbieren", so die Caritas. In Österreich führten rund 450.000 Menschen ein Leben in Armut. Allein 100.000 seien Kinder und Jugendliche. Dies manifestiere sich nicht unbedingt in Hunger und Obdachlosigkeit, sondern vor allem in sozialer Ausgrenzung, Existenzangst, schlechten Wohnverhältnisse und mangelhafter Gesundheitsversorgung.