02.01.2006

Nachrichtenarchiv 03.01.2006 00:00 Reichenhall: Bergungen bis zum Abend unterbrochen

Die Bergungsarbeiten nach dem Eishallen-Einsturz in Bad Reichenhall verzögern sich weiter. Wegen Statik-Problemen haben die Rettungsmannschaften eine Pause eingelegt. Gegen 18 Uhr sollen die Arbeiten weitergehen. Wie Georg Grabner, der Landrat Berchtesgadener Landes, am Nachmittag mitteilte, wird ein Spezialkran von einer Bergefirma angefordert. Dieser Kran soll einen weiteren Einsturz der Halle verhindern die Bergungsmannschaften werden erst dann weiter suchen, wenn sie sich keiner Gefahr mehr aussetzen. Nach wie vor wird nach vier Personen unter den tonnenschweren Trümmern gesucht. Sie wurden bereits geortet.