26.12.2005

Nachrichtenarchiv 27.12.2005 00:00 Sri Lanka: Jungen Tsunami-Überlebenden fehlen Bildungschancen

Viele jugendliche Überlebende des Tsunami haben auch zwölf Monate nach der Katastrophe nur unzureichende Bildungschancen. Ursache seien unzureichend ausgestattete Schulen sowie das Leben in den Notlagern, so eine Studie der Hilfsorganisation "Save the Children" in Sri Lanka . Zudem habe es oft gut gemeinte, aber nutzlose Hilfen internationaler Organisationen gegeben, kritisiert das Kinderhilfswerk. Eine UN-Studie berichtet von zunehmenden psychischen Störungen bei erwachsenen Tsunami-Überlebenden in Sri Lanka. Depressionen und Alkoholmissbrauch seien an der Tagesordnung.