22.12.2005

Nachrichtenarchiv 23.12.2005 00:00 Menschenrechts - Gerichtshof verurteilt Frankreich

Frankreich ist vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof wegen Verletzung der Meinungsfreiheit verurteilt worden. Das Gericht in Straßburg gab einem Mann Recht, der in einem Buch Sekten-Gegner scharf kritisiert hatte. 1997 war das Mitglied der Zeugen Jehovas wegen Beleidigung einer Vereinigung, die sich mit Sekten beschäftigt, verurteilt worden. Dem Urteil der französischen Richter, der Autor habe eine zu harsche Sprache verwendet, widersprach der Europäische Gerichtshof.