16.12.2005

Nachrichtenarchiv 17.12.2005 00:00 Israel-Hetze von Ahmadinedschad scharf verurteilt

Die israelfeindlichen Äußerungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad sind vom Bundestag und von den EU-Staats-und Regierungschefs scharf kritisiert worden. Die Kommentare seien "völlig inakzeptabel", hieß es in einer Erklärung des in Brüssel tagenden Europäischen Rates und in einer vom Bundestag am Freitag einstimmig verabschiedeten Resolution. In der Erklärung wird "das Recht des Staates Israel, innerhalb sicherer und anerkannter Grenzen zu existieren", bestätigt. Iran solle sich an den Bemühungen um Frieden in der Region beteiligen und sich dem internationalen Konsens über eine "Zwei-Staaten-Lösung" anschließen, heisst es weiter.