13.12.2005

Nachrichtenarchiv 14.12.2005 00:00 AKUF: Zahl der Kriege sinkt - Terrorgefahr steigt

Die Zahl der Kriege und bewaffnete Konflikte hat den niedrigsten Stand seit dem Fall des Eisernen Vorhangs erreicht : 39 bewaffnete Konflikte zählte die Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) an der Uni Hamburg für 2005 weltweit - drei weniger als im Vorjahr. Seit Zerfall der Sowjetunion und des Ostblocks würden jedes Jahr mehr gewaltsame Auseinandersetzungen beendet als begonnen. Zugenommen habe aber die Gefahr durch Terrorismus. Die Aktivitäten der USA verringerten diese Gefahren nicht. Tatsächlich verschlechtere sich die Sicherheitssituation für die westliche Welt, so die Wissenschaftler.