08.12.2005

Nachrichtenarchiv 09.12.2005 00:00 Kardinal Kasper: Aufruf zu weiteren Schritten in der Ökumene

Der Präsident des Päpstlichen Einheitsrates, Kurienkardinal Kasper, hat die Kirchen zu weiteren Schritten in der ökumenischen Bewegung aufgerufen. Zum 40. Jahrestag des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils erinnerte Kasper an die Hauptaufgabe, die Einheit aller Christen wiederherzustellen. Nach dem Aufbruch vor 40 Jahren sei das Ziel einer sichtbar, vollen Kirchengemeinschaft nicht erreicht worden, bedauerte der Kardinal. Bei der Einheit der Kirche gehe es nicht um eine "Rückkehr-Ökumene", wie der römisch-katholischen Kirche immer wieder vorgehalten werde. Das Zweite Vatikanum begann 1962 und endete am 8. Dezember 1965.