12.11.2005

Nachrichtenarchiv 13.11.2005 00:00 Huber: Religion soll Politik in den USA kritisch begleiten

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber, hat vor jeglicher Instrumentalisierung der Religion zu politischen Zwecken gewarnt. Im Dialog mit den USA müsse auch "die kritische Auseinandersetzung mit amerikanischen Entwicklungen ihren Ort haben". Das sagte Huber in Berlin. Huber wandte sich zugleich gegen eine Abgrenzung von den USA.