10.11.2005

Nachrichtenarchiv 11.11.2005 00:00 Schmidt plädiert für ausnahmslose Krankenversicherung

Bundesgesundheitsministerin Schmidt hat sich für eine generelle Krankenversicherungspflicht aller Bürger ausgesprochen. Derzeit gebe es in Deutschland mindestens 200.000 Menschen ohne Krankenversicherung, so die Ministerin. Allerdings könne es nicht sein, daß bei einer generellen Versicherungspflicht die Soziallasten allein von den gesetzlichen Kassen getragen werden. Die Ministerin ließ offen, wie ein neues System aussehen sollte, das die Trennung zwischen privaten und gesetzlichen Kassen beendet.