10.11.2005

Nachrichtenarchiv 11.11.2005 00:00 Hilfswerke rufen zu mehr Hilfe für Pakistan auf

Mehrere Hilfswerke haben zu mehr Hilfe für Pakistan aufgerufen. Laut UNICEF sind die Kinder in Pakistan vier Wochen nach dem Erdbeben von Krankheiten, Kälte, Regen und schlechten Hygiene-Bedingungen bedroht. In vielen Notunterkünften breiteten sich gefährliche Durchfallerkrankungen aus, teilte das UN-Kinderhilfswerk heute in Köln mit. Viele Jungen und Mädchen litten an Atemwegserkrankungen und Hautausschlägen. Misereor-Bischof Thissen sagte, die Menschen in Kaschmir müßten bei winterlichen Temperaturen immer noch in Zelten übernachten. Das Hilfswerk wolle 225.000 Euro für den Bau von Unterkünften zur Verfügung stellen. Unmittelbar nach der Katastrophe hatte Misereor bereits 270.000 Euro bereitgestellt.