09.11.2005

Nachrichtenarchiv 10.11.2005 00:00 Weniger Ausschreitungen in Frankreich

Nach 13 Nächten in Folge schwillt die Gewalt in Frankreich weiter ab. Die Polizei meldete in der Nacht deutlich weniger brennende Autos und sprach sogar von einer "sehr ruhigen" Lage. Zwischenfälle gab es unter anderem im südfranzösischen Toulouse sowie im Osten Frankreichs, wo Randalierer eine Vorschule anzündeten. Aus Belgien wurde etwa ein halbes Dutzend Brände aus mehreren Städten gemeldet, doch gab es keine Verletzten. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen.