23.10.2005

Nachrichtenarchiv 24.10.2005 00:00 Kasper: Besorgnis über Aggressivität von Pfingstbewegungen

Der deutsche Kurienkardinal Walter Kasper hat sich besorgt geäußert über missionarische Aktivitäten von Pfingstbewegungen in Südamerika. Problematisch sei besonders die Aggressivität, mit der diese Gemeinschaften vorgingen, sagte Kasper. Das Abwerben von Christen anderer Konfessionen diene nicht dem Dialog. In Brasilien verliere die katholische Kirche jedes Jahr ein Prozent ihrer Mitglieder an die neuen Gemeinschaften, so Kasper. Er sei sich nicht sicher, ob Lateinamerika ein katholischer Kontinent bleibe. - Zum Thema Kommunionempfang für wiederverheiratete Geschiedene sagte Kasper, er könne sich nicht vorstellen, daß die Diskussion beendet sei. Jeder Seelsorger kenne solche Fälle aus seiner Praxis. Der Papst selbst habe dazu eingeladen, darüber nachzudenken, so der Kurienkardinal.