21.10.2005

Nachrichtenarchiv 22.10.2005 00:00 NATO will Erdbebenopfern in Pakistan helfen

Die NATO will in einer gemeinsamen Aktion mit den Vereinten Nationen ihren Einsatz im Erdbebengebiet in Pakistan erhöhen. Die Möglichkeiten zum Lufttransport sollten genutzt werden, um mehrere zehntausend Opfer in schwer zugänglichen Gebieten zu erreichen, teilten die Vereinten Nationen in New York mit. Bei dem Erdbeben waren Anfang Oktober mindestens 48.000 Menschen getötet und drei Millionen obdachlos geworden. Etwa 500.000 Menschen in abgelegenen Dörfern konnten bislang nicht von Hilfsorganisationen erreicht werden.