21.10.2005

Nachrichtenarchiv 22.10.2005 00:00 Cancún steht nach Hurrikan "Wilma" unter Wasser

Eine Flutwelle hatte den Ort überspielt. Nach Angaben des nationalen Wetteramtes traf der Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 220 Stundenkilometern auf die Halbinsel Yucatán mit ihren berühmten Stränden. Bisher wurde nach offiziellen Angaben niemand verletzt. - Die Situation auf der Halbinsel könnte sich aber noch deutlich verschärfen. Denn das Auge des Hurrikans soll nach Angaben der Meteorologen über Yucatan 24 Stunden lang verharren.