18.10.2005

Nachrichtenarchiv 19.10.2005 00:00 NABU fordert neue Regierung zu Umweltschutz auf

Der Naturschutzbund NABU hat anlässlich der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Union einen umweltpolitischen Forderungskatalog vorgelegt. NABU-Präsident Olaf Tschimpke sagte, die jüngsten Hochwasser sowie die Wirbelstürme in den USA hätten zum wiederholten Mal gezeigt, dass der Schutz des Klimas zu den dringendsten umweltpolitischen Herausforderungen gehöre. Der NABU fordert unter anderem die Reduzierung der deutschen CO2-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent. Ferner dürfe es im Bereich des Atomausstiegs keine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke geben.