13.10.2005

Nachrichtenarchiv 14.10.2005 00:00 Neuer Mißbrauchsbericht der Erzdiözese Los Angeles vorgelegt

Die Erzdiözese Los Angeles hat eine neue Übersicht über Fälle sexuellen Missbrauchs durch Kleriker vorgelegt. In dem auf ihrer Internetseite veröffentlichten Bericht werden Vorwürfe gegen 126 Geistliche aufgelistet. Einige Fälle gehen bis in die 1930er Jahre zurück. Die Aufstellung macht deutlich, dass die Bistumsleitung bis zur offensiven Aufarbeitung der Fälle im Jahr 2002, Priester, die Kinder sexuell missbraucht hatten, in anderen Gemeinden weiter beschäftigte. Über Jahrzehnte hinweg organisierte die Diözese Therapien für Priester, die Kinder missbraucht hatten. Nur vereinzelt wurden Priester ihres Amtes entbunden.