03.10.2005

Nachrichtenarchiv 04.10.2005 00:00 Tierschutzbund fordert Ende der Tiertransporte

Zum heutigen Welttierschutztag haben Tierschützer das Ende qualvoller Transporte gefordert. Der Deutsche Tierschutzbund in Bonn machte darauf aufmerksam, dass jährlich mehr als 360 Millionen Tiere über Europas Straßen transportiert werden. In der Zahl ist Geflügel nicht enthalten. Der Verband kritisiert zudem, dass für Lebendtiertransporte Subventionen aus EU-Geldern gezahlt werden. Der erste Welttierschutztag wurde 1931 ausgerufen. Zu Ehren des Schutzpatrons der Tiere, Franz von Assisi, wurde der Tag seiner Heiligsprechung, der 4. Oktober, gewählt.