01.10.2005

Nachrichtenarchiv 02.10.2005 00:00 China: Bischöfen Reise zur Synode in Rom verweigert

Die vier zur Bischofssynode eingeladenen chinesischen Bischöfen haben bislang keine Genehmigung zur Ausreise erhalten. Papst Benedikt XVI. hatte für das morgen beginnende Welt-Bischofstreffen zum Thema Eucharistie überraschend auch vier Vertreter aus der Volksrepublik China eingeladen. Eine offizielle Begründung für die Weigerung, die Ausreise zu genehmigen, wurde bislang nicht mitgeteilt. - Die Volksrepublik China und der Heilige Stuhl unterhalten keine diplomatischen Beziehungen. Peking reagierte auf Signale Roms bislang stets mit dem Hinweis, der Vatikan müsse zunächst seine Kontakte zu Taiwan abbrechen.