29.09.2005

Nachrichtenarchiv 30.09.2005 00:00 VCD: Kundencharta der Bahn nach wie vor unzureichend

Zum einjährigen Bestehen der Kundencharta der Deutschen Bahn sieht sich der Verkehrsclub Deutschland (VCD) in seiner Kritik daran bestätigt. Mit der Kundencharta verankerte die Bahn erstmals einen Anspruch auf Entschädigung im Falle von Verspätungen und Zugausfällen. Der Verkehrsclub-Vorsitzende Gehrmann sagte, eine solche freiwillige Selbstverpflichtung bleibe hinter den Erwartungen zurück. So würden Verspätungen unter einer Stunde nicht entschädigt und der Schienennahverkehr sei in die Regelung der Kundencharta nicht einbezogen. Von einer neuen Bundesregierung forderte Gehrmann, den aus der Vorkriegszeit stammenden Haftungsausschluß der Bahn zu streichen und die Rechte der Fahrgäste endlich gesetzlich einheitlich zu regeln.