28.09.2005

Nachrichtenarchiv 29.09.2005 00:00 Bischof Mixa sieht große Nähe zwischen Katholiken und Orthodoxen

Der künftige Augsburger Bischof Walter Mixa sieht eine große Nähe zwischen katholischer und orthodoxer Kirche. "Die Orthodoxen haben das gleiche Sakramentsverständnis wie die katholische Kirche", sagte Mixa der Ulmer "Südwest Presse". Auf der Basis dieses Amts- und Eucharistieverständnisses "könnten wir ohne Schwierigkeit im Osten die Sakramente spenden und empfangen - und umgekehrt", betonte der bisherige Bischof von Eichstätt. Mixa, der auch katholischer Militärbischof ist, wird am Samstag vom Münchner Kardinal Friedrich Wetter in sein neues Amt in Augsburg eingeführt.