22.09.2005

Nachrichtenarchiv 23.09.2005 00:00 BKA, Verfassungsschutz und Muslime wollen enger kooperieren

Bundeskriminalamt, Bundesamt für Verfassungsschutz und muslimische Verbände haben erste Schritte zu einer engeren Kooperation in der Terrorismusbekämpfung vereinbart. Bei einem ersten Treffen sei die Einsetzung einer Arbeitsgruppe vereinbart worden, erklärten die beiden Behörden in Wiesbaden. Denkbar seien etwa die Verbreitung von polizeilichem Informationsmaterial in Moscheen und die Teilnahme von Sicherheitsbeamten an Veranstaltungen in den Gemeinden.