22.09.2005

Nachrichtenarchiv 23.09.2005 00:00 Platzeck: nach 15 Jahren deutscher Einheit Positives sehen

Knapp 15 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands dürfen laut Bundesratspräsident Platzeck keine "Idealzustände" erwartet werden. Im Jahr 1990 seien Ost- und Westdeutsche Lichtjahre voneinander entfernt gewesen, sagte Platzeck heute. Er rief dazu auf, trotz aller Schwierigkeiten die Leistungen seit 1990 nicht zu übersehen. Zudem sollten die Ostdeutschen mit gesundem Selbstbewußtsein auf ihre Lebensleistung zurückblicken. Anlaß für die Stellungnahme des brandenburgischen Ministerpräsidenten und derzeitigen Bundesratspräsidenten ist der bevorstehende Tag der Deutschen Einheit.