16.09.2005

Nachrichtenarchiv 17.09.2005 00:00 Mindestens zwei Mahnwachen gegen Zapfenstreich am Dom

Eine Gruppe christlicher Friedensaktivisten will beim "Großen Zapfenstreich" der Bundeswehr am Mittwoch vor dem Kölner Dom protestieren. Vor dem Verwaltungsgericht sollten mindestens zwei der fünf bereits polizeilich verbotenen Mahnwachen erstritten werden, sagte der Geschäftsführer des "Netzwerks Friedenskooperative", Stenner, in Bonn. Die Initiatoren sind Mitglieder der katholischen Friedensbewegung "Pax Christi". Anlass des Zapfenstreichs ist das 50-jährige Bestehen der Bundeswehr. Die Gruppe hatte vergeblich versucht, die Jubiläumsfeier gerichtlich verbieten zu lassen.