11.09.2005

Nachrichtenarchiv 12.09.2005 00:00 Öffentliche Mahlzeiten - Bio-Verbände gegen Gentechnik

Bio-Verbände und Umweltschutzorganisationen haben heute mit öffentlichen Mahlzeiten in rund 140 Orten gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel protestiert. Die Aktionen standen unter dem Motto "Ganz Deutschland tafelt für Bio und gegen Gentechnik". Der Vorsitzende des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Prinz zu Löwenstein, wandte sich mit Nachdruck gegen Pläne der CDU. Denn die Union wolle bei gentechnischen Verunreinigungen von Bio-Pflanzen die Kosten den Steuerzahlern aufbürden. Ohnehin lehnten laut Umfragen drei Viertel der Bundesbürger den Verzehr gentechnisch veränderter Lebensmittel ab, betonte Löwenstein.