10.09.2005

Nachrichtenarchiv 11.09.2005 00:00 Sonderparteitag der FDP: scharfe Angriffe gegen Rot-Grün

Bei ihrem Sonderparteitag in Berlin haben die Liberalen scharfe Worte an die rot-grüne Bundesregierung gerichtet. Die stellvertretenden FDP-Vorsitzende Pieper warf den Sozialdemokraten in der Eröffnungsrede vor, "ewige Nörgler" zu sein, die Grünen kritisierte sie als "Bedenkenträger". Den Vertretern des Linksbündnisses dürfe man erst recht nicht "die Zukunft Deutschlands anvertrauen", so Pieper. Bei ihrem Sonderparteitag stellt FDP-Chef auch die sieben Mitglieder des Wahlteams seiner Partei vor. Für die Außenpolitik ist Fraktionschef Gerhardt zuständig. Er gilt als Favorit für den Posten des Außenministers in einer schwarz-gelben Koalition. Zudem verabschiedet die FDP einen Wahlaufruf mit ihren Kernforderungen.