07.09.2005

Nachrichtenarchiv 08.09.2005 00:00 FDP fordert Zulassung der Forschung an Embryonen

Die FDP drängt darauf, daß die verbrauchende Embryonenforschung in Deutschland zugelassen wird. Die Forschungspolitikerin Ulrike Flach stellte heute einen Gesetzentwurf zur Novellierung des Embryonenschutzgesetzes vor. Demnach soll es in engen Grenzen möglich werden, überzählige Embryonen aus der Reagenzglasbefruchtung in der Forschung zu verwenden. Auch die bislang verbotene genetische Untersuchung im Reagenzglas erzeugter Embryonen soll in Grenzen zugelassen werden. Gleiches gilt für die Eizellspende. Die Union sprach von einer "verfehlten ethischen Argumentation der FDP". Die Bündnisgrünen beurteilten die Pläne als "verbrämte Form von Kannibalismus".