07.09.2005

Nachrichtenarchiv 08.09.2005 00:00 Hilfe aus Deutschland für Katastrophengebiet in den USA

In New Orleans verschlechtern sich die hygienischen Zustände weiter. Mindestens fünf Menschen sind bereits an Verunreinigungen im Flutwasser gestorben. Die US-Umweltbehörde warnt vor einer gefährlich hohen Konzentrationen von Kolibakterien und Blei. Inzwischen sind auch Experten des Technischen Hilfswerkes auf den Weg in das Katastrophengebiet. Sie sollen helfen, das Wasser aus New Orleans abzupumpen.