06.09.2005

Nachrichtenarchiv 07.09.2005 00:00 Ausbildungspakt: Regierung und Wirtschaft ziehen Bilanz

Bundesregierung und Wirtschaft ziehen heute in Berlin eine Zwischenbilanz ihres Ausbildungspaktes. Nach Angaben der Gewerkschaften fehlen noch 100tausend Lehrstellen. Damit wäre die Lage angespannter als noch vor einem Jahr. Die "Bild"-Zeitung berichtet dagegen, bis Ende August seien bei den deutschen Industrie- und Handelskammern insgesamt 250tausend neue Ausbildungsverträge registriert gewesen. Das sei ein Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Ausbildungspakt hat sich die Wirtschaft verpflichtet, jedes Jahr 30tausend neue Ausbildungsstellen und 25tausend so genannte Einstiegsqualifikationen zu schaffen.