04.09.2005

Nachrichtenarchiv 05.09.2005 00:00 "Dialog und Zehn Gebote wichtig für den Frieden"

Nach Ansicht des Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick kann nur mit Aufmerksamkeit und Anstrengung der Friede bewahrt werden. Um diesen zu erhalten und zu fördern, seien der Dialog und das Gebet genauso wichtig wie das Befolgen der Zehn Gebote. Das sagte Schick bei der 60. Wallfahrt der Flüchtlinge, Heimatvertriebenen und Aussiedler ins fränkische Vierzehnheiligen. Der Erzbischof erinnerte an das Sprichwort "Solange man miteinander spricht, schießt man nicht aufeinander" und verband damit die Mahnung, auf allen Ebenen im Gespräch zu bleiben. Dies gelte für Familien, Pfarreien, Dorfgemeinschaften und Nationen.