04.09.2005

Nachrichtenarchiv 05.09.2005 00:00 "Hai des Jahres" für Finanzspekulanten Rolf Koch

Das entwicklungspolitische Bündnis erlassjahr.de verleiht seinen Preis "Hai des Jahres 2005" an den Finanzspekulanten Rolf Koch. Er erhalte die Negativ-Auszeichnung stellvertretend für Gläubiger, die sich an Argentinien bereichern wollten. Morgen solle symbolisch ein drei Meter langer Styropor-Hai vor dem argentinischen Konsulat in Bonn übergeben werden. Nachdem Argentinien 2001 seine Schuldenzahlungen einstellen musste, hätten 80 Prozent der Gläubiger einer Umschuldung zugestimmt. Die übrigen 20 Prozent, zu denen Koch gehöre, wollten ihre Forderungen jedoch in voller Höhe eintreiben. Damit verhinderten sie einen Neuanfang in Argentinien, so das Bündnis erlassjahr.de.