31.08.2005

Nachrichtenarchiv 01.09.2005 00:00 Geburtshaus des Papstes in Marktl wird wohl doch nicht verkauft

Das Geburtshaus von Papst Benedikt XVI. in Marktl am Inn ist vielleicht doch noch nicht verkauft. Bürgermeister Gschwendner betonte, er wisse aus verlässlichen Quellen, dass das Haus noch nicht verkauft worden sei. Die katholische Kirche will das allerdings weder bestätigen noch dementieren. Die Tageszeitung "Die Welt" hatte berichtet, mehrere Bistümer in Bayern hätten sich zusammengeschlossen und das Haus gekauft. Der heutige Papst wurde am 16. April 1927 als Joseph Ratzinger dort geboren.