28.08.2005

Nachrichtenarchiv 29.08.2005 00:00 Weltjugendtags-Kreuz verlässt Köln

Das Weltjugendtagskreuz verlässt Deutschland. Zwei ehrenamtliche Fahrer des Malteser Hilfsdienstes starteten heute morgen vom Generalsekretariat der katholischen Hilfsorganisation in Köln mit einem Spezial-Kreuztransporter nach Rom. Dort wird das Kreuz bis zum nächsten Weltjugendtag in Sydney zwischengelagert. Zufrieden über die sanitätsdienstliche Versorgung der Pilger beim Weltjugendtag äußerte sich Wilhelm Bischoff, Leiter des Einsatzstabes WJT beim Malteser Hilfsdienst: Es war der größte Sanitätseinsatz in der Geschichte der katholischen Hilfsorganisation.