27.08.2005

Nachrichtenarchiv 28.08.2005 00:00 Früherer Papst-Sekretär Dziwisz jetzt Erzbischof von Krakau

Der langjährige Privatsekretär von Papst Johannes Paul II. ist am Samstag in sein neues Amt als Erzbischof von Krakau eingeführt worden. Stanislaw Dziwisz folgt damit Kardinal Franciszek Macharski nach. Bei der Amtseinführung waren die polnischen Bischöfe fast vollständig versammelt. Auch eine Delegation von etwa 70 Personen aus dem Vatikan sowie der der scheidende polnische Staatspräsident Aleksander Kwasniewski nahmen teil. Bei der feierlichen Zeremonie schlug Dziwisz vor, Johannes Paul II. neben dem heiligen Stanislaw zum zweiten Schutzpatron Krakaus zu erklären. Karol Woityla, der spätere Papst Johannes Paul II., war von 1964 bis 1978 Erzbischof von Krakau. - Als Geschenk der Erzdiözese Köln erhielt der neue Krakauer Erzbischof das Riesenmosaik mit dem Bild von Johannes Paul II. Dieses hing beim Weltjugendtag gegenüber der Westfassade des Kölner Doms.