22.08.2005

Nachrichtenarchiv 23.08.2005 00:00 Staatsdefizit geringer

Das Staatsdefizit beträgt im ersten Halbjahr dieses Jahres 39 Milliarden Euro. Das entspricht 3,6 Prozent. Das belegen vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamtes. Die Löcher in den Kassen von Bund, Ländern und Kommunen schrumpften damit um etwa vier Milliarden Euro im Vergleich zum ersten Halbjahr 2004. Als Grund wird genannt, dass die Einnahmen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stärker angestiegen sind als die Ausgaben. Allerdings: Setzt sich die Entwicklung fort, droht Deutschland in diesem Jahr erneut den EU-Stabilitätspakt zu verletzen.