21.08.2005

Nachrichtenarchiv 22.08.2005 00:00 Italienische Presse zieht positive Bilanz

Die italienische Presse hat eine weitgehend positive Bilanz des Besuchs von Papst Benedikt XVI. in Deutschland gezogen. Die meisten Zeitungen attestierten dem Kirchenoberhaupt, einen eigenen Stil gefunden zu haben: Benedikt sei nüchterner, stärker auf das Wort als auf die große Geste bezogen und zugleich authentisch und überzeugend. Für den römischen "Messaggero" war es der Weltjugendtag "der beiden Päpste". Im Vordergrund stehe die "unübertreffliche Fähigkeit" Benedikt XVI., dem Zeitgenossen die Fragen von Glauben und Existenz nahe zu bringen. Auch der Kölner Weltjugendtag selbst findet lobende Worte.